Naturschwämmchen

Naturschwämmchen

Da es sich um ein Naturprodukt handelt, welches nicht steril ist, sollte das Schwämmchen vor der ersten Verwendung in eine Essig-Wasser-Mischung mit dem Verhältnis 1:2 gelegt werden (über Nacht).

Anwendung: Das Schwämmchen vor dem Einführen unter fließendem Wasser anfeuchten und kräftig ausdrücken. Anschließend das Schwämmchen ähnlich wie ein Tampon in die Scheide einführen. Sitzt der Schwamm richtig nimmt er die Form der Scheide an. Wenn Sie das Gefühl haben, dass das Schwämmchen zu groß ist können Sie es sich individuell zuschneiden. Es empfiehlt sich dies aber erst nach dem ersten Probetragen zu tun, damit Sie es nicht zu klein schneiden. Das Schwämmchen ist im feuchten Zustand kleiner.

Bei einer sehr starken Blutung können Sie auch zwei Schwämmchen einführen.

Der Schwamm sollte spätestens alle 8 Stunden gereinigt werden. Bei der Verwendung über Nacht sollte er nach dem Aufstehen entnommen und gereinigt werden. Ist das Schwämmchen mit Blut vollgesogen rutscht es weiter Richtung Scheideneingang und kann bequem entnommen werden. Ist es nicht ganz vollgesogen können Sie es auch durch Pressen Richtung Scheideneingang drücken und dann einfach entfernen.

Reinigung: Nach jedem Entfernen sollte das Schwämmchen zuerst unter fließendem kalten (!) Wasser gereinigt werden. Hierdurch wird das Blut komplett entfernt. Warmes Wasser würde dazu führen, dass das Blut gerinnt und es lässt sich dann nicht mehr richtig entfernen. Ist das Blut komplett entfernt, können Sie mit warmen Wasser nachspülen, um eventuelle Schleimreste noch zu entfernen. Je nach Blutungsstärke muss das Schwämmchen alle 2-4 Stunden gereinigt werden. Bei nachlassender Blutung ist die Reiningung alle 4-6 Stunden ausreichend. Vor dem Wiedereinsetzen das Schwämmchen wieder unter fließendem Wasser anfeuchten und gut ausdrücken.

Am Ende der Periode waschen Sie den Schwamm wie oben beschrieben sorgfältig aus. Anschließend legen Sie den Schwamm wieder über Nacht in eine Essig-Wasser-Mischung, um eventuelle Keime abzutöten. Den Schwamm an einem sauberen Ort komplett trocknen lassen bevor Sie ihn in den Aufbewahrungsbeutel verstauen.

Bitte verwenden Sie für die Reinigung keine starken Reiniger und kochen Sie den Schwamm nicht aus, da es ihn zerstören würde.

Achtung: Verwenden Sie den Schwamm nicht bei einer vaginalen Infektion und entsorgen Sie Schwämmchen, die Sie während einer vaginalen Infektion benutzt haben.

Der Schwamm eignet sich auch zur Benutzung in Kombination mit einer Menstruationstasse bei sehr starker Blutung. Hierbei kann das Schwämmchen entweder in den Cup gelegt werden und dann eingeführt werden oder Sie führen das Schwämmchen nach dem Einführen des Cups ein, so dass es unter dem Cup sitzt und Blut des überlaufenden Cups in der Scheide auffängt. Dies empfiehlt sich vor allem Nachts, wenn selbst ein großer Cup keinen ausreichenden Schutz bietet.

Darüber hinaus eignen sich die Naturschwämmchen auch in der Kosmetik, z.B. zum Abschminken und Reinigen der Haut.